Kroatien – Karolina von Rijeka

Posted on 4. February 2012

0


Die bekannteste Figur der Geschichte Rijekas ist eine Frau, Karolina von Rijeka, die zur Zeit der Napoleonischen Kriege die Stadt vor der Zerstörung bewahrt hat, und während der Verhandlungen mit dem englischen Admiral John Leard hat sie auf ihre Schönheit und die weiblichen Reize zurückgegriffen. Karolina Belinić, eine verheiratete Frau und Mutter von drei Kindern, die 1813, so steht es in Geschichtsdokumenten geschrieben, den Befehlshaber der britischen Flotte davon überzeugt hat, das Kanonenfeuer auf unsere Stadt abzubrechen. Geschichtsakten über ihre Herkunft und ihr Privatleben besagen: Karolina Belinić, geborene Kranjec, war eine verheiratete Frau und Mutter von drei Mädchen, Alpine, Cattarine und Rose, die alle bis zur Episode des Angriffs der englischen Flotte auf die Stadt geboren waren. Karolina war mit Andrija Belinić verheiratet, einem Mann aus Lovranac, der in der Eigenschaft des Befehlshabers der Volksgarde von Rijeka auch selbst am Widerstand gegen die englische Flotte beteiligt war, wofür ihm dank einer schriftlichen Bestätigung des Befehlshabers Nugent das städtische Magistrat 1829 auch öffentlich Anerkennung gab. Das Portrait der Karolina Belinić wird im Seefahrts- und Geschichtsmuseum der kroatischen Küstenregion in Rijeka verwahrt. Karolinas geschichtliche Rolle beginnt 1813 aufgrund der keineswegs beneidenswerten Situation am Eingang in den Hafen von Rijeka. Um das Standhalten der Armee Napoleons unmöglich zu machen, haben die englischen Schiffe sich nämlich vorbereitet, Rijeka zu bombardieren (als Zeugnis dieses Ereignisses befindet sich an der Außenwand der Kathedrale des Hl. Veith eine Kanonenkugel, die mit der Fassade verschmolzen ist). Die junge Karolina, die entschlossen war in ihrer Absicht, ihrer Stadt zu helfen, ging auf das Admiralsschiff und nutzte bei den Verhandlungen mit dem englischen Admiral ihre weiblichen Reize.

viaImmo-hr real estate | LEGENDEN.

Tagged:
Posted in: Kroatien